Go to Top

Chronik

Seit 1984

1984

wird die Loer & Schäfer GmbH von den Freunden Bruno Löer & Johannes Schäfer am Standort Büren Hegensdorf gegründet. Man startet mit der Produktion von Schnellheftern.

1989

sind die Räumlichkeiten zu klein geworden. Das Unternehmen zieht in das Industriegebiet Bad Wünnenberg-Haaren in gekaufte Industriehallen der amerikanischen Firma Hubbard.

1991

wird der erste Erweiterungsbau in einer Größe von 1000qm eingeweiht. Mittlerweile produziert man als zweites Standbein sehr erfolgreich Schreibunterlagen.

1992

wird unter Patentnummer B42F13 der Manila Kartonhefter als eine Erfindung von Bruno Löer und Johannes Schäfer eingetragen.

1994

ist die Schnellhefterabteilung bereits im zweiten Bauabschnitt auf 1600qm untergebracht.

2001

spielt die Logistikleistung in unserer Branchen eine immer wichtigere Rolle. Es wird das erste Hochregallager mit einer Kapazität von 2200 Stellplätzen eingeweiht. Daran angedockt wird eine neue Versandhalle.

2003

muss dem zunehmenden Exportgeschäft Rechnung getragen werden. Die Marke LANDS wird eingetragen unter der eine Vielzahl an Artikeln auf Lager sind und kartonweise abgenommen werden können.

2007

wird die Firma SÜBA Mappenfabrik in Kehl übernommen und neu gegründet. Es konnten 40 Arbeitsplätze am Standort gesichert werden. Dort werden Sonderartikel in Kleinauflagen hergestellt. Schnell spezialisiert man sich auf die Verarbeitung von PVC Material für die Gastronomie und Industriebranche. Von nun an gehören Speisekarten und Kollektionsmappen mit zur Familie.

Weiterhin rutsch der ehemalige Mitbewerber IPL Plastik in die Insolvenz. Loer & Schäfer übernimmt den Maschinenpark und sichert 35 Arbeitsplätze. Von nun an werden am Standort Bad Wünnenberg auch Prospekthüllen, Aktenhüllen und Register gefertigt.

2008

entsteht aufgrund des enormen Wachstums der Vorjahre ein weiteres Lager für 2000 Stellplätze sowie kurz darauf ein neues Kommissionierlager. Mittlerweile wird auf einer Fläche von über 9000qm gearbeitet.

2009

werden die Kapazitäten im Bereich Schreibunterlagen massiv augestockt und das Portfolio um Buchschutzhüllen, Einbandfolie und Heftschoner ausgeweitet.

2010

findet die erste Zertifizierung nach DIN ISO9001 Qualitötsmanagement statt. In den nachfolgenden Jahren kommt Umweltmanagement ISO14001, Energiemanagement ISO5001 sowie das SEDEX Sozialaudit hinzu.

2012

kann das neue Datenschutzsortiment unter der eingetragenen Marke HIDENTITY erstmals präsentiert werden.

2013

ist die bis dato finale Ausbaustufe am Standort Haaren erreicht. Mit 1600qm wird ein weiteres Fertigwarenlager samt Kommissionierfläche eingeweiht.

2014

bekommt die Loer & Schäfer Gmbh eine weitere Schwester. Die auf Point of Sale und Werbeartikel spezialisierte Firma Idee & Design aus Detmold rundet das bestehende Sortiment perfekt ab.

2015

planmäßig übernehmen mit Christopher Löer und Jan Schäfer die zweite Generation die Geschäftsführung. Die Marke Brause wird für Schreibunterlagen reaktiviert, die Produktionsmöglichkeiten für Register und Hüllen stark ausgebaut.